Fahrzeuge

Unsere Fahrzeuge werden regelmäßig und mit größter Sorgfalt gewartet. Um den unterschiedlichen Einsatzarten gewachsen zu sein, verfügen wir über eine Vielfalt von Gerätschaften.

Löschgruppenfahrzeug - LF 10/6 (Löschgruppenfahrzeug)

Florian Flintsbach 42/1

Das Löschgruppenfahrzeug LF 10/6 ist ein Löschfahrzeug mit einer vom Fahrzeugmotor angetriebenen Feuerlösch-Kreiselpumpe, einer Schnellangriffseinrichtung, einem 600 Liter Löschwasserbehälter und einer feuerwehrtechnischen Beladung. Die Besatzung besteht aus einer Gruppe (1/8) und bildet eine selbständige taktische Einheit.

Das Fahrzeug dient zur Brandbekämpfung, zum Fördern von Wasser und zur Durchführung technischer Hilfeleistungen. Es hat Allradantrieb, besitzt einen festeingebauten Lichtmast und eine Class-A-Foam Schaumzumischung.

 

Technische Daten: 

Baujahr.......................... 2003
Fahrgestell..................... MAN 10.225 LAEC-LF
Getriebe......................... 6 Gang + Untersetzung
Motorleistung.................. 162 kW (220 PS)
Bereifung........................  375mm, Single
Radstand........................  3.560 mm
Pumpe............................  Hale Godiva
Pumpenleistung..............  2400 l/min bei 10 Bar

 


Mehr anzeigen...

Einsatzleitwagen - ELW (Einsatzleitwagen)

Florian Flintsbach 11/1

Einsatzleitwagen - ELW


Mehr anzeigen...

Anhänger Hochwasserpumpe (Anhänger)

Mobile Hochleistungs-Hochwasserpumpe des Landkreises Rosenheim - stationiert bei der Feuerwehr Flintsbach a.Inn.

Technische Daten: 

Anhängerart: Tandemanhänger
Pumpenart: Drehkolbenmotoren
Hersteller: Börger
Förderleistung: ca. 6.000 Liter pro Minute

 


Mehr anzeigen...

Mehrzweckanhänger (Anhänger)

Einfacher einachsiger Mehrzweckanhänger.


Mehr anzeigen...

Tragkraftspritzenfahrzeug-Logistik - TSF-L (Tragkraftspritzenfahrzeug-Logistik)

Florian Flintsbach 44/1

Das Fahrzeug ist ein sogenanntes Tragkraftspritzenfahrzeug – Logistik (TSF-L). Dieses zeichnet sich dadurch aus, dass es sehr flexibel eingesetzt werden kann. Es hat die Grundausstattung für den Einsatz fest auf dem Fahrzeug verladen. Zudem können bis zu vier Rollbehälter oder Paletten über eine Ladebordwand im Laderaum verstaut werden. Zudem ist das Fahrzeug insgesamt weniger als 7,5 Tonnen schwer, wodurch es möglich wird, es mit dem sogenannten Feuerwehrführerschein zu fahren.

Das Fahrgestell ist ein IVECO Daily mit Doppelkabine für 6 Personen und 180 PS. Es wurde durch die Firma Achleitner zu einem Allradfahrgestell umgebaut mit zwei Differentialsperren und einer zuschaltbaren Hinterachs-Übersetzung von i = 5,125. Dadurch wir das Fahrzeug geländegängiger und somit für weite Teile unseres Gemeindegebiets geeignet.

Durch eine Kugelkopf- und zusätzliche Maulanhängekupplung ist das Fahrzeug für alle Arten von Anhängern geeignet. So soll mit dem Fahrzeug auch die Hochwasserpumpe des Landkreises Rosenheim gezogen werden.

Eine Besonderheit des Fahrzeugs ist die geringe Höhe. Mit nur 2,85 Metern ist es deutlich niedriger als ein Standardaufbau. Grund für die niedrige Bauweise ist die Halle im Feuerwehrhaus, die ein höheres Fahrzeug nicht zulässt. Im Inneren des Laderaums können vier zusätzliche Saugschläuche für die Hochwasserpumpe verladen werden. Diese werden über zwei Klappen bis in den Geräteraum geschoben und so problemlos mitgenommen werden. Im Fahrzeug ist ein Lichtmast verbaut, der hydraulisch ausgefahren werden kann.

Über die Normbeladung hinaus ist auf dem Fahrzeug ein 3-kVA-Stroemerzeuger und ein Gerätesatz Motorsäge zu finden. Als Rollcontainer sind auf dem Fahrzeug ein Container mit 500 Meter B-Schlauch, ein Rollcontainer mit Material zur Beseitigung von Ölspuren, eine Multifunktions-Gitterbox und ein 600-Liter-IBC-Container verladen.

Das Fahrzeug wurde aufgebaut durch die Firma Bernhard Glück in Gräfelfing.


Mehr anzeigen...